BBQ Fleischbeschau

Für Viele ist die Grillsaison fast vorbei, dabei ist der Herbst de vielleicht schönste Jahreszeit um im Frein zu grillen, vielleicht sogar über einem Lagerfeuer. Die Vorbereitungen für ein typisch amerikanisches Barbecue beginnen mindestens eine Woche vorher, Gäste werden eingeladen und es wird geplant, was auf den Grill kommt, auch die Beilagen werden jetzt bestimmt. Die Qualität des Fleisches ist wichtig, eine noch so gute Marinade macht nicht viel her, wenn die qualität des fleisches schlecht ist! Daher verwenden erfahrene Grillmeister im Gegensatz zum einfachen Hobbygrillmeister selten vormarinierte Fleischsorten wie etwa Bauchfleisch oder Fleischfackeln / Spieße, die es im Supermarkt oder auch beim Schlachter vorgewürzzt zu kaufen gibt. Nicht nur, dass diese Produkte oft teurer sind, sie sind oft die übriggebliebenen Stücke, die nicht mehr ganz frisch sind und ungewürzt grau und unappetitlich aussehen würden. So bezahlt man oft zuviel Geld für minderwertiges Fleisch, das durch eine Würzmarinade zu enem neuen, überteuerten Produkt abgepackt wird. „Vorgewürzt“ heisst meistens „nicht mehr ganz frisch“ – viele dieser Gewürzmischungen enthalten Konservierungsmittel, auf die einige Menschen mit Allergien reagieren können. Besser also, man mariniert selbst. Mit eigenen Marinaden kann man die Qualität &  Gewürze selbst festlegen.  Zwer bedeutet dies mehr Arbeit sowie Vorplanung,  Gäste werden es Ihnen jedoch danken! Es gibt einfache Rezepte, deren Zutaten sich in jeder Küche finden lassen, und frische Marinaden schmecken besser als jedes noch su gut vom Schlachter gewürzte Fleisch. In deutschland ist Schweinefleisch beliebt, in Argentinien Rindfleisch und die amerikaner mögen am liebsten Spare Ribs, Hähnchenfleisch oder Hamburger. Zur idealen Temperaturbestimmung eignet sich ein Fleischthermometer, viele Kugelgrills sind ebenfalls mit einem Thermometer ausgestattet. Der deckel eines Grills eigent sich besonders zur Temperaturregulierung, zum sogenannten „smoking“ (räuchern) gibt es auch Zusatzstoffe, wie besondere holzsorten, die man vorher kurz in Waser ewinweicht,  die man derKohle hinzufügt – auch hierfür gibt es im Internet genaue Anleitungen. Zum Grillen bitte nur Buchenholz oder Holzkohle verwenden. dabei daruf achten, dass die Kohle trocken ist, die Kohle gut durchglühen lassen und beim Anzünden möglichst Spiritus sparsam oder garnicht verwenden! Bei der verarbeitung des Fleisches daruf achten, dass jede Fleischsorte einzeln mariniert wird und in einem luftdichten Behälter oder in einem Gefrierbeutel gut verschlossen im hintersten, kältesten Teil des Kühlschrankes gelagert wird. Kaufen Sie Ihr Fleisch ein paar Tage vor dem angesetzten Grilltermin und marinieren  es in Gewürzen, die sie selbst mischen oder stellen Sie eine Marinade oder Barbecuesoße auf dem Herd her und verwenden es großzügig, bei selbstgemachter Soße immer ein bischen mehr herstellen, so können Sie das Fleisch direkt auf dem Grill nachmarinieren, so sorgen Sie auch dafür, dass das Fleisch nicht austrocknet. Eintypisch amerikanisches Barbecue beinhaltet, dass die Gäste schon in der Planung einbezogen und berücksichtigt werden. Auch für Menschen mit Essensallergien oder Vegetarier sollte gesorgt sein, man kann auch veranlassen, dass jeder Gast eine eigene Beilage wie Brote, Salate, Dips oder Chips mitbringt. Dies ist in den USA üblich und in der Regel bringt Jeder immer das mit, was er am besten kann, ob Bowle, Dip, Frucht- oder Nudelsalat oder Häppchen, je mehr Freunde und Familie eingeladen sind, umso bunter wird das Grillbuffet! Wenn Kinder dabei sind, lohnt es sich,Teig für Stockbrot anzusetzten oder Mashmallows zu grillen. Es gibt viele Desserts, die über einem Grill zubereitet werden können.Beliebte Beilagen sind Folienkartoffeln mit „Sour Cream“ oder gegrillte Maiskolben, aber auch diverse Salate, Gemüsespieße oder „Barbecue Baked beans“ – in Deutschland sind sind diverse Salate sowie Stangenbrot mit Kräuterbutter sehr beliebt. Sie können jedoch auch aussergewöhnliche Rezepte gut mit einem Grillabend vereinbaren, etwa asiatische Beilagen wie Reis mit Curry und asiatisch marinierte Spareribs, Fisch und Krustentieren auf dem Grill.

Denken sie ausserhalb der sich angeeigneten Normen und überraschen Sie Ihre Gäste mit Originalität und Kreativität am Grill! Ihre Gäste weden es ihnen danken…

Advertisements

2 thoughts on “BBQ Fleischbeschau

  1. Hallo,

    ein schöner Bericht, ich vermisse aber irgendwie genaue Rezepte. In einem anderen Artikel habe ich gelesen, dass ihr aus Amerika nach Deutschland gezogen seid – vielleicht habt ihr ja das ein oder andere leckere Rezept für ein BBQ bereit? 🙂

    Ansonsten stimme ich euch zu: Auch der Herbst wird noch eine Menge Möglichkeiten zum Grillen bieten.

    Gruß

    • Moinsens, danke für die Rückmeldung! Wir haben in der Tat viele leckere Rezepte, die müsste ich eigentlich nur mal übersetzen. Um ehrlich zu sein sind wir mit eigenen Rezepten „geizig“, da wir ein eigenes Buch zum Thema herausbringen möchten. Wir haben von Dips, Würzmischungen, eigenen Marinaden, Beilagen & Desserts so Einiges anzubieten. Bei Interesse bitte nochmal melden …Gruß von den Amis.

Kommentare sind geschlossen.